Omegon Universe2go Planetarium – Ein schönes Geschenk

Seit bald einem jahr besitze ich die universe2go brille und bin davon immer noch begeistert. Die verarbeitung der brille ist sehr gut, zwar besteht sie komplett aus plastik, ist aber alles trotzdem sehr stabil. Das smartphone über welches die universe2go app läuft wird oben hinein gelegt und dann der deckel geschlossen, so kann dem smartphone absolut nichts passieren. Über zwei konkave spiegel und eine plastikscheibe wird das bild des smartphones für den betrachter in den raum projiziert. Man hat verschiedene auswahlmöglichkeiten was die art der sternbeobachtung angeht, man wählt zwischen sternbildern, einem entdeckermodus, 3d, deep sky objekten, oder stellt sich seine eigene beliebteste mischung aller einstellungen im expertenmodus zusammen. In jedem modus wird man durch einen erzähler mit informationen zu beinahe allem was man beobachtet versorgt, so bekommt man schnell ein ziemlich genaues bild, sowie orientierung am nachthimmel, was dieses gadget besonders für astronomie-neulinge interessant machen sollte. Die universe2go app bekommt regelmäßige updates und wächst kontinuierlich, was mir persönlich sehr gefällt, weil man immer mit verfolgen kann wie sich diese app weiterentwickelt. Hier scheinen sich die entwickler besonders mühe zu geben, da bis jetzt jedes update das erlebnis mit der brille verbessert hat. Die brille lässt sich allerdings nur nutzen wenn es wirklich sehr dunkel ist und leider ist die deckungsgleichheit der sterne der brille und der des firmaments nicht so hoch wie angepriesen. Dennoch verdient sie volle 5 sterne, da ich sehr oft mit dieser brille draußen unter freiem himmel stand, oder zuhause im dunkeln meine vier wände angestarrt habe und dabei hätte ich dieses wunderwerk für astronomie anfänger nicht missen wollen.

Das omegon vermittelt ein plastik-feeling. Das entscheidende ist die app. Die funktioniert aber nicht exakt – sterne am himmel sind mit der gezeigten karte nicht exakt in deckung zu bringen. Ansonsten machen die infos spass und bereichern. Nur: scheinbar muss man sich jedesmal den vortrag anhören, wenn einmal “angeklickt”. Und das im schlimmsten fall zum 10. 60,- euro wären ein fairer preis. Anfänger könne auf jeden fall etwas lernen.

Ich wollte eigentlich nur mal ein bisschen ahnung von astronomie bekommen. Ich hatte schon apps und war einigermaßen angetan, aber so ein richtiger kick war es nicht. Ein bekannter hat mir nun dieses teil empfohlen. Erst war ich skeptisch: was soll das bringen?.Dann sieht man das, was man auf dem bildschirm sieht, vielleicht ein wenig deutlicher. Glücklicherweise hab ich es trotz skepsis aus neugier dann doch gekauft. Man kann den sternenhimmel dreidimensional sehen. Man bekommt infos, einfach indem man ein objekt fixiert. Es ist wirklich ein gefühl, als ob man durch ein superteleskop sehen würde – selbst ferne galaxien kann man heranzoomen. Universe2go ist dabei superleicht zu bedienen. Also wie ich schon in der Überschrift sagte: man muss es selbst sehen.Hier sind die Spezifikationen für die Omegon Universe2go Planetarium:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Tolles Geschenk für alle Astronomie- und Raumfahrt-Interessierten
  • Keine Astro-Vorkenntnisse nötig, geeignet auch für Kinder ab 8 Jahren
  • Ihre persönliche Sternwarte: Entdecken Sie alle 88 Sternbilder und reisen Sie mit der Sternenbrille innerhalb von Sekunden zu Planeten, Galaxien, Sternhaufen und Nebeln
  • 8 verschiedene Modi, 3 Stunden spannende Audioerklärungen und fantastische Farbaufnahmen von 150 Himmelsobjekten aufgenommen vom Hubble Teleskop
  • Lieferumfang: Universe2go Sternenbrille, Trageriemen, Softtasche, Anleitung, Geschenkverpackung

Die software dazu ist gewöhnungsbedürftig – aber macht spasses werden bisher nicht so vile sterne mit erklärungen versehen – aber vermute da bessert der entwickler noch nach (hoffe ich zumindest)die verarbeitung des gerätes ist billig – und klapperig. Handy passt nur ohne jeden wie auch immer gearteten schutz – was bei modernen handys aus meiner sicht ein nogo ist. Größere mobiltelefone passen gar nicht…positionierung und genauigkeit habe ich im moment noch etwas probleme – ggf mache ich hier einen fehler bei der einrichtung – werde ich prüfen. Im moment hat der sternenhimmel im gerät noch nicht sehr viel mit dem tatsächlichen himmel zu tun….

Ich habe die brille meinem freund geschenkt und nicht nur er ist begeistert. Sie ermöglicht einen schnellen einstieg in die materie. Die bedienung ist sehr einfach. App herunterladen, handy einlegen und los geht’s. Durch die interessanten infos zu den sternen (wird über eine angenehme stimme parallel zum bild erzählt) fällt es mir leicht die sternbilder einzuprägen und mich am himmel zu orientieren. Der große vorteil der app ist, dass die brille auch im ausland funktioniert – ohne internetverbindung. Das war mir wichtig, denn gerade im urlaub hat man ja zeit für dieses schöne hobby.

Kommentare von Käufern :

  • Super Idee, gute Umsetzung
  • Ein schönes Geschenk
  • Genauigkeit lässt zu wünschen übrig

“augmented reality” bei unserem sternenhimmel einzusetzen ist imho eine tolle idee. Deren umsetzung in gestalt des omegon universe2go planetariums ist meines erachtens aber leider noch nicht marktreif. Meine tests offenbarten für mich nicht hinnehmbare schwächen bezüglich der genauigkeit: der reale sternenhimmel lässt sich einfach nicht mit dem virtuellen in deckung bringen. In 4 sternenklaren nächten ist mir dies nicht ein einziges mal gelungen (test mit samsung galaxy s3 mini durchgeführt). Zwar stimmt die himmelsrichtung, aber die realen sterne waren nach meinen versuchen, diese in deckung mit den virtuellen zu bringen, immernoch ungefähr eine sternbildlänge entfernt. Das hört sich jetzt vielleicht nicht so schlimm an, aber wenn man bedenkt, dass dieses “in deckung bringen” nicht etwa im außerdem vorhandenen und von mir durchgeführten sternenkalibrierungsmodus stattfand, sondern im eigentlichen sternenhimmelmodus mittels nervender ruckartiger schwimmbewegungen der sterne (siehe dazu anmerkung 1), kann man sich nun hoffentlich vorstellen, dass der tauglichkeitsfaktor und vor allem auch der spaßfaktor dieses gerätes enorm niedrig war. Bezüglich des tauglichkeitsfaktor möchte ich unterstreichen: wer als laie noch keine sterne am sternenhimmel kennt, wird sie auch mit dem omegon universe2go planetarium im realen sternenhimmel schwer bis gar nicht finden. So technikaffin ich auch bin, dieses gerät frustrierte mich enorm, vor allem nach durchgeführter kompass-, gyro-, augenabstand- und sternenkalibrierung. Anmerkung 1: wenn man den virtuellen sucher auf einen realen stern richtet, im virtuellen system der sucher aber auf einen leeren raum zeigt, versucht das omegon durch ruckartige schwimmende bewegungen der sterne, einen nahe gelegenen virtuellen stern in den sucher zu rücken. Besten Omegon Universe2go Planetarium, Augmented Reality Astronomie Gadget mit Smartphone App

Summary
Review Date
Reviewed Item
Omegon Universe2go Planetarium, Augmented Reality Astronomie Gadget mit Smartphone App
Rating
5,0 of 5 stars, based on 7 reviews