Unbekannt Skywatcher Dobson Teleskop N 76/300 Heritage DOB : Für Einsteiger und unterwegs

Habe dieses newton-teleskop mit 76mm spiegeldurchmesser und einer brennweite von 300 mm als geschenk vorgesehen und gleich einmal ausprobiert. Sein Öffnungsverhältnis beträgt 3,9, was in der fotographie also einer blende von etwa f/4 entspräche. Alles war ganz ordentlich verpackt und erfreulicherweise haben die beweglichen teile weniger spiel als erwartet. Die knappe montageanleitung in deutsch und englisch für die wenigen montageschritte sowie die kleine englische teleskopbroschüre sind für erwachsene oder ältere jugendliche ausreichend, bei jüngeren muß man hilfestellung leisten. Das teleskop ist mit seiner dobson-montierung bereits fast fertig aufgebaut, man muß nur das kleine suchfernrohr (5x24mm) an den tubus schrauben, justieren und eines der beiden okulare (25 und 10 mm des typs super plössl) einstecken. Der optische eindruck bei der betrachtung eines terrestrischen testobjektes in 12- und 30-facher vergrößerung, die mit den beiden mitgelieferten okularen möglich ist, war überraschend positiv. Dann folgte ungeachtet meines ungünstigen standortes im streulicht der großstadt die erste sternbeobachtung. Dazu habe ich in der hereinbrechenden nacht den erstbesten hellen stern am südwesthimmel ausgesucht und war zunächst einigermaßen enttäuscht. Der punktförmig erwartete stern wurde beim scharfstellen elliptisch in die länge gezogen. Was für bescheidene abbildungseigenschaften, dachte ich.

Dieses praxisgerechte spiegelteleskop (ich habe einige verschenkt bzw. Nehme solche teile in den urlaub mit, transportschäden/diebstahl sind so eher verkraftbar) liefert bei 12facher vergrößerung mit dem mitgelieferten 25mm okular ca. 4,3° himmelsausschnitt (der mond hat einen scheinbaren durchmesser von etwa 0,5°) bei einer austrittspupille von 6,25 mm (. Das nachtadaptierte auge öffnet kaum weiter), das 10mm okular mit akzeptablem einblickverhalten (pupillenabstand) ca. 1,7° am himmel bei 2,5mm austrittspupille/30facher vergrößerung — und ist somit sehr gut zur beobachtung genau der großen objekte und insbesondere auch deren auffindung geeignet: die andromeda-galaxie hat 3×1° ausdehnung, die plejaden mit 1,8×1,2° wirken nur bei minimaler vergrößerung schön, der “bienenstock” in der krippe verteilt sich über 1,1°, und auch für den doppelsternhaufen h und chi im perseus über 0,8° hinweg braucht man eher diese “geringen” vergrößerungen, jetzt im winter der orion-nebel. Schön immer wieder jupiter mit seinen monden in unterschiedlichen stellungen – für planetenbeobachtung im detail braucht man sowieso ganz andere, weitaus teurere teleskope mit größerer Öffnungmit google-sky im rotlichtmodus auf dem smartlet findet man sich gut am himmel zurecht, das sucherfernrohr liefert gleichsam ein kopfstehendes bild wie das teleskop, was das ausrichten erleichtert. Ich montiere es den kindern mit doppelseitigen klebepads am tubusende, am okularauszug vorbeischielend. Stellt man das teleskop auf eine tischecke, kommt kind gut von unten ran. Nach der ausrichtung wird die einblickhöhe auf einem schemelchen stehend erreicht. Übrigens: für aufrechte/seitenrichtige erdbeobachtung stellt man sich mit den rücken zum beobachtungsobjekt – mit dem teleskop quasi unter der achsel – und erzielt so die notwendige gehirntäuschung.

Preis leistung ist kaum zu übertreffen – perfekt für einsteiger und interessierte kinder. Durch die kleine größe auch schön für reisen und urlaub – sobald man aus der stadt raus ist lässt sich auch gleich viel mehr sehen ;)würde für neulinge noch eine drehbare himmelskarte empfelen z. Die von michael feiler und stephan schurig auch hier auf amazon zu bekommen damit steht der erkundung des himmels nichts mehr im wege.

Das geraät ist für einsteiger ideal. . Bis auf einen punktder sucher ist völig zwecklos zuminderst beim blick in den himmeldas hätte man besser mit einem 90 grad sucher lösen können oder gleich weglassenbei erdboabuchtungen ist der sucher durchaus geeignet aber dafür ist das ja nicht gemacht. . Ich erzähl euch mal was man machen müsste um den sucher benutzen zu können. Man müsste einen tisch nehmen und grösse löcher reinbohren damit man den kopf und arme durchstecken kann. Ansosten ist selbst mit den grössten verrenkungen kein rankommen an den sucher beim blick in den himmelaber ich komm auch gut ohne zurecht.

  • Für Einsteiger und unterwegs
  • Ausgezeichnet für Einsteiger. Aber: Eine Nummer zu klein für “ambitionierte” Neulinge.
  • Macht Kínder und Erwachsene glücklich und kann tatsächlich Interesse wecken

Skywatcher Dobson Teleskop N 76/300 Heritage DOB

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Newtonteleskop mit 76mm Öffnung
  • intuitive Bedienung: durch Dobson Montierung
  • startklar: Teleskop ist bereits aufgebaut
  • sinnvolles Zubehör: Okulare für 15- und 30-fache Vergrößerung
  • Sucherfernrohr 5x24mm

5* für den schnellen versand. 5* für die optimale verpackung (karton in karton). 15 minuten und schon konnte diebeobachtung der nachbarn losgehen *spaß*. Tolles teil, wackelfreie bilder. Habe mir im anschluss noch ein paar linsen bestellt. Ratsam ist auf alle fälle ein zusätzl. Umkehr-okular,da ja normal bild auf dem kopf”.

Astronomie war lange zeit das beste hobby mit dem ich mich nicht beschäftigt habe. Aus grauer vorzeit hatte ich noch einen bresser 60/900 refraktor auf dem dachboden, den zu benutzen ich mir aber fast nie die mühe gemacht habe. Es war einfach zu umständlich, das gerät, die montierung und das stativ zu transportieren, aufzubauen, und dann wieder abzubauen. Vor allem in einem ballungsraum mit bescheidenen sichtbedingungen. Auf das heritage 76/300 bin ich aufmerksam geworden, weil es das platz- und montageproblem schlicht nicht hat: kaum größer als ein aufrecht stehender schuhkarton kann man es eigentlich überall lagern, und in ca. 30 sekunden ist es einsatzbereit – ausrichten, kappe ab, fertig. Noch beeindruckender ist allerdings, was man aus diesem kleinen gerät herausholen kann: der mond kann detailliert bestaunt werden, mit guten licht- (bzw. Dunkelheits-)verhältnissen sicherlich auch nebel, und jupiter und saturn bekommt man auch gut vor das rohr. Mit entsprechendem zubehör – z.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Skywatcher Dobson Teleskop N 76/300 Heritage DOB
Rating
5,0 of 5 stars, based on 7 reviews